[an error occurred while processing this directive]
pamer.net - Reinhards World Wide Wohnung- Sitemap- Suche- Kontakt
pamer.net - Diplomarbeit - 6 Empirische Untersuchung - 6.5 Interpretation der Ergebnisse

Usability: Diplomarbeit

Benutzerfreundlichkeit von WWW-basierten Navigationssystemen

--- Navigationsebene 1 ---
o Über diese Arbeit
o 1 Einleitung
o 2 Abgrenzung und Einordnung des Themas
o 3 Aspekte von Benutzerfreundlichkeit
o 4 WWW und Benutzerfreundlichkeit
o 5 Heuristiken
o 6 Empirische Untersuchung [aktiv]
o 7 Zusammenfassung und Ausblick
o Anhang
o Verzeichnisse
--- Navigationsebene 2 ---
o 6.1 Problemstellung
o 6.2 Hypothese
o 6.3 Versuchsanordnung
o 6.4 Auswertung
o 6.5 Interpretation der Ergebnisse [aktiv]
--- Navigationsebene 3 (in diesem Dokument) ---
[down] 6.5.1.1 Navigation in Spalten
[down] 6.5.1.2 Navigationsmenü links
[down] 6.5.1.3 Navigationsmenü links (ohne Unterstreichungen)
[down] 6.5.1.4 Stil des Windows-Explorer
[down] 6.5.1.5 Hierarchische Navigation
[down] 6.5.1.6 Navigationsmenüs oben und unten

6.5 Interpretation der Ergebnisse

Im Folgenden sollen die Ergebnisse der Untersuchung näher betrachtet und interpretiert werden. Ich gehe von der Hypothese aus, dass sich die verschiedenen WWW-Navigationssysteme im Hinblick auf die folgenden Faktoren signifikant unterscheiden:

  • Einfachheit und Unkompliziertheit,
  • Schnelligkeit und Effizienz,
  • Korrelation mit der Erfahrung der Benutzer/innen.

Als Nullhypothese gilt, dass sich die untersuchten Stichproben (Beurteilungen der WWW-Navigationssysteme) nicht signifikant voneinander unterscheiden, als Alternativhypothese, dass jeweils das mit dem höheren Mittelwert besser geeignet ist, es Benutzer/inne/n zu ermöglichen, im WWW-Angebot zu navigieren.

Wie schon in Kapitel 6.4.2 Gegenüberstellung der WWW-Angebote) erwähnt, sind die Ergebnisse des Vergleichs der WWW-Angebote durchgängig signifikant. Als Übersicht sei hier schon die Rangfolge der arithmetischen Mittelwerte vorweggenommen. Die individuelle Gewichtung der Faktoren "Einfachheit/Unkompliziertheit" und "Schnelligkeit/Effizienz" obliegt dabei natürlich der Entscheidung der WWW-Informationssystementwickler/innen. Eine generelle Aussage hierüber ist nicht möglich.

  Einfachheit/Unkompliziertheit Schnelligkeit/Effizienz
1 Navigation in Spalten 5,33 Navigationsmenü links 5,18
2 Navigationsmenü links 5,18 Navigation in Spalten 5,15
3 Navigationsmenü links (ohne Unterstreichung) 4,78 Navigationsmenü links (ohne Unterstreichung) 4,91
4 Stil des Windows-Explorer 4,58 Stil des Windows-Explorer 4,25
5 Hierarchische Navigation 4,16 Hierarchische Navigation 3,66
6 Navigationsmenüs oben und unten 3,94 Navigationsmenüs oben und unten 3,44

Tabelle 8: Rangfolge der WWW-Navigationssysteme (arithmetische Mittelwerte).

Die Nullhypothese kann auf Grund der hohen t-Werte [siehe Tabelle 6: Signifikanz der Unterschiede der WWW-Navigationssysteme, t-Test], die starke Signifikanz aufzeigen, somit verworfen werden. Die WWW-Navigationssysteme unterscheiden sich hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit.

Ausgehend von den Begründungen der Teilnehmer/innen für die jeweilige Bewertung der Navigationssysteme, erkennt man einige wenige zentrale Gründe. Vor allem Übersichtlichkeit bzw. gute Strukturierung wird von Benutzer/inne/n geschätzt. Es kam diesbezüglich insgesamt zu 104 positiven (d.h. WWW-Angebot war übersichtlich) und 37 negativen (d.h. WWW-Angebot war unübersichtlich) Nennungen. Zentral scheinen auch möglichst kurze Wege (Anzahl der nötigen Hypertext-Sprünge) zu sein (11 positive und 8 negative Nennungen). Negativ sind auch relativ häufig das Fehlen einer Hierarchieanzeige (10 Nennungen) und optisch unansehnliches bzw. langweilige grafische Gestaltung (19 Nennungen) aufgefallen - wobei besonders letzteres erstaunlich ist, da es auf die Navigation objektiv gesehen eigentlich keinen Einfluss haben sollte.

Zur Methodik sei hier noch erwähnt, dass durch die Aufteilung der Beurteilung doppelte Begründungen möglich waren - und vorkamen. Sie wurden dann auch doppelt gewertet. Somit war die Nennung eines Kriteriums für die Beurteilung also theoretisch insgesamt 66mal möglich (nicht 33mal, wie es die Größe der Stichprobe auf den ersten Blick nahelegen würde). Eine genaue Auflistung der Nennungen findet sich in Anhang B (Rohdaten).

Bezüglich Korrelation zwischen dem Erfahrungskoeffizienten und der Beurteilung der WWW-Navigationssysteme war nur ein schwacher negativer Zusammenhang feststellbar. Einsteiger/innen beurteilen zwar durchgehend besser, aber der Korrelationskoeffizient (rxy) beträgt im Durchschnitt nur -0,27.

6.5.1.1 Navigation in Spalten

Abbildung 19: Navigationssystem "Navigation in Spalten".

Mit einer Beurteilung von 5,33 hat diese Navigationsform im Hinblick auf Einfachheit/Unkompliziertheit am besten abgeschnitten. Insbesondere für Einsteiger/innen scheint sie deshalb bestens geeignet zu sein.

Gerade Einsteiger/innen beurteilen sie erstaunlicherweise jedoch nur was Schnelligkeit/Effizienz angeht, signifikant besser - wo sie in der vergleichenden Wertung den zweiten Rang einnimmt.

Sie wird überdurchschnittlich oft (32-mal) als übersichtlich bezeichnet - auch hier klar führend. Diese Art der grafischen Gestaltung scheint jedoch nicht sehr ansprechend zu wirken - fünfmal wurde sie langweilig genannt. Das könnte jedoch durchaus auch ausschließlich auf diese spezielle (bewusst schlichte) Realisierung zutreffen, die - was die Navigationsseiten anging - keine Inhalte aufwies.

6.5.1.2 Navigationsmenü links

Abbildung 20: Navigationssystem "Navigation links".

Das WWW-Angebot mit dem Navigationsmenü in der linken Tabellenzelle wurde bei Schnelligkeit/Effizenz an die erste und bei Einfachheit/Unkompliziertheit an die zweite Stelle gesetzt.

Hier besteht sowohl bezüglich Einfachheit/Unkompliziertheit (rxy = -0,341) als auch bezüglich Schnelligkeit/Effizienz (rxy = -0,376) relativ starke (d.h. signifikante) negative Korrelation mit dem errechneten Erfahrungs-Koeffizienten. Erfahrene Benutzer/innen beurteilen dieses Navigationssystem also schlechter als Einsteiger/innen.

Dies ist insofern erstaunlich, als hier gleichzeitig mit den Inhalten auch das Navigationsmenü sichtbar ist. Es wäre also zu erwarten gewesen, dass gerade erfahrenere Benutzer/innen die höhere Schnelligkeit und Effizienz der Einfachheit und Unkompliziertheit der Navigation in Spalten (wo Ergebnis und Navigation nicht gleichzeitig sichtbar sind) vorziehen.

Als besonders positiv wurden auch bei diesem WWW-Angebot Übersichtlichkeit (23 Nennungen) und die kurzen Wege (5 Nennungen) angeführt.

6.5.1.3 Navigationsmenü links (ohne Unterstreichungen)

Abbildung 21: Navigationssystem "Navigationsmenü links (ohne Unterstreichungen)".

Dieses Navigationssystem betreffend ist insbesondere der Vergleich mit dem vorhergehenden interessant. Die beiden sind abgesehen davon, dass bei diesem Hyperlinks nicht unterstrichen wurden, identisch. [siehe 6.5.1.3 Navigationsmenü links (ohne Unterstreichungen)]

Die in der Praxis oft geäußerte Vermutung, dass Unterstreichungen nötig und benutzerfreundlicher sind [vgl. 5.2 Hyperlinks], wird durch diese Untersuchung bestätigt. Der Unterschied zwischen den Mittelwerten der Varianten mit (5,18) und ohne Unterstreichung (4,85) ist eindeutig signifikant (t = 3,6, tk = 1,7). Dennoch nimmt dieses System Rang drei ein. Es sei jedoch darauf verwiesen, dass ästhetische Überlegungen in dieser Untersuchung keine Rolle spielten.

Auch dieses WWW-Angebot wurde von sehr vielen als übersichtlich bezeichnet (24 Nennungen), jedoch auch fünfmal als unübersichtlich. Letzteres könnte auf die fehlenden Unterstreichungen zurückzuführen sein. Diese wurden zehnmal ausdrücklich vermisst und ebenfalls zehnmal ausdrücklich nicht vermisst.

Eine signifikante Korrelation mit dem Erfahrungskoeffizienten ist nicht feststellbar.

6.5.1.4 Stil des Windows-Explorer

Abbildung 22: Navigationssystem "Stil des Windows-Explorer".

Die Navigation im Stil des Windows-Explorer wurde nicht allzu positiv beurteilt. Für Einfachheit/Unkompliziertheit vergaben die Teilnehmer/innen 4,58 Punkte und für Schnelligkeit/Effizienz nur 4,25 Punkte. Sie reihten sie damit an vierter Stelle ein. Letzterer Faktor scheint für die schlechte Bewertung zu sein. Mit JavaScript ließe sich jedoch eine schnellere Variante dieses Navigationssystems realisieren - wahrscheinlich mit entsprechend besseren Ergebnissen.

Ausdrücklich kritisiert wurde die untersuchte Variante sechsmal als unübersichtlich und sechsmal als optisch unansehnlich. Letzteres könnte mit dem (von mir zwecks stärkerer Ähnlichkeit mit dem Windows-Explorer absichtlich beibelassenen) Rahmen-Rand zusammenhängen. Als positiv wurde 16-mal Übersichtlichkeit und achtmal Vertrautheit genannt. Letzteres dürfte die besondere Stärke dieses Navigationssystems sein.

Dies könnte ebenfalls ein Grund dafür sein, dass eine deutliche negative Korrelation zwischen Erfahrungskoeffizient und Bewertung besteht. Einsteiger/innen beurteilen diese Variante, was Schnelligkeit und Effizienz betrifft, signifikant besser als erfahrene Benutzer/innen.

6.5.1.5 Hierarchische Navigation

Abbildung 23: Navigationssystem "Hierarchische Navigation".

Verhältnismäßig weit abgeschlagen ist die wohl älteste Navigationsvariante des WWW. Interessant ist hier ganz besonders der Unterschied der Bewertungen bezüglich Einfachheit/Unkompliziertheit (4,16) und Schnelligkeit/Effizienz (3,66). Dies heißt jedoch nicht, dass Einsteiger diese Variante gut beurteilen, es bedeutet nur, dass es eine der hierarchischen Navigation innewohnende Stärke ist, die jedoch nicht ausreicht, um sie empfehlenswert zu machen, da sie eben auch in ihrem stärkeren Bereich den vier zuvor genannten unterlegen ist.

Anscheinend beurteilen Benutzer/innen hierarchische Navigation vor allem beim wichtigsten Faktor - Übersichtlichkeit - relativ schlecht (nur 6 positive aber 9 negative Nennungen). Als negativ werden auch "langweilig" (fünfmal) "fehlende Anzeige der Hierarchie" (sechsmal) und "lange Wege" (viermal) relativ häufig genannt.

Eine signifikante Korrelation zwischen Erfahrung und Beurteilung ist nicht feststellbar.

6.5.1.6 Navigationsmenüs oben und unten

Abbildung 24: Navigationssystem "Navigationsmenüs oben und unten".

Am schlechtesten wurde die Navigation mittels Navigationsmenüs oben und unten beurteilt (3,69).

Positive Begründungen kamen kaum vor, dafür wurde diese Variante 15-mal unübersichtlich genannt. Es fehlte auch die Anzeige der Hierarchie (4 Nennungen). Das doppelte Anführen der Hyperlinks wurde als störend und ablenkend empfunden (11 Nennungen) - entgegen anderer Meinungen [vgl. 5.1.2.3 Navigationsmenüs].

Ein signifikanter Unterschied der Bewertung durch Einsteiger/innen und erfahrene Benutzer/innen ist dabei nicht feststellbar.



URL: http://pamer.net/benutzerfreundlichkeit/kapitel-6-5.html, Letzte Änderung: 30. 03. 2006, © Reinhard Pamer